Historie

der Ortsgruppe RietheimAlbv.Emblem

1888 Gründung des Hauptvereins in Plochingen
1910 Gründung der Ortsgruppe Rietheim mit damals 9 Mitgliedern
1920 kamen weitere Mitglieder hinzu – Vertrauensmann war Johannes Götz – Strickermeister
1955 Im November starb der langjährige Vertrauensmann Johannes Götz
1956-1968 Unter der Führung von Vertrauensmann Adolf Rauscher stieg die Mitgliederzahl an.
Im Januar 1969 verstarb Adolf Rauscher.
Ein Gedenkstein beim Parkplatz Urenbühl soll uns an seine Verbundenheit
zur Natur und zum Albverein erinnern.
1969-1974 Vertrauensmann Richard Goller
seit 1975 Vertrauensmann Egon Steudle
1985 75 Jähriges Ortsgruppen-Jubiläum – 133 Mitglieder
2002 Im September Spatenstich für den Bau eines MostereigebäudesMostebau
Diese wurde mit vielen freiwilligen Helfern ( 3800 Ehrenamtlich geleistete Stunden ) sowie mit Unterstützung einiger Firmen und Handwerksbetriebe realisiert.
2003 Im September Einweihung des Gebäudes mit Mostereianlage
und in Betriebnahme .
2004 Fertigstellung und Einweihung der Albvereinsstube im Juli.
2008 Verleihung des Kulturlandschafts-Preises vom ,,schwäbischen Heimatbund “ .
2010 100 Jähriges Ortsgruppen-Jubiläum

Mitgliederstand 2015: 242 Mitglieder dies entspricht ca.30% der Dorfgemeinde